Spezialprojekte

 

Monas, Jakarta, Indonesien

Die GSAR mbH war als Teil des Kärcher Monas Projekts in Indonesien um das Nationaldenkmal (Monas) mit seiner Flamme zu reinigen.

Logo Kärcher (klein)

 

 

 

London Eye, Großbritannien

Zusammen mit Kärcher hat die GsAR mbH das London Eye gereinigt.

Logo Kärcher (klein)

 

 

 

 

 

Chungju Staudamm, Südkorea

In Zusammenarbeit mit der GsAR mbH, einem deutsch-koreanischen Team aus Kärcher-Mitarbeitern und Vermessungsingenieuren, schuf der Künstler Klaus Dauven am Chungju Staudamm das Kunstwerk „Horang-ee“ (Tiger).

Logo Kärcher (klein)

 

N Seoul Tower, Südkorea

In Zusammenarbeit mit der Firma Kärcher hat die GsAR mbH den N Seoul Tower gereinigt. Das ist ein der Öffentlichkeit zugänglicher Fernsehturm in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul mit 236,7 Meter.

Logo Kärcher (klein)

 

 

Mount Rushmore, USA

Reinigungsarbeiten der 4 Präsidentenköpfe

5 Mitarbeiter der Gesellschaft für seilunterstütztes Arbeiten und Retten mbH reinigten in Zusammenarbeit mit der Kärcher GmbH & Co. KG und dem National Park Service vom 04. Juli bis Anfang August die 4 Monumentalköpfe der amerikanischen Präsidenten George Washington, Thomas Jefferson, Theodore Roosevelt und Abraham Lincoln in South Dakota (USA).

Der Bildhauer Gutzon Borglum schuf dieses Monument von 1927 – 41 und erfüllte sich damit seine Vision. Sie sind vom Scheitel bis zum Kinn etwa 18 m (60 Fuß) hoch und eines der bekanntesten Monumente Amerikas.

Nach 4-wöchiger Reinigungsarbeiten mittels Seilzugangstechnik, sind die Gesichter von sämtlichen Moosen, Flechten und Algen befreit worden.

Logo Kärcher (klein)

 

Matsudagawa Staudamm in Japan

In Zusammenarbeit mit der Firma Kärcher hat die GsAR GmbH, ein von dem Künstler Klaus Dauven entworfenes Gemälde an die Wände des Matsudagawa Staudamms in Japan gezeichnet. Das Motiv wurde mit Hilfe von Hochdruck-Reinigungsgeräten an die Wand gesprüht. Gereinigte Flächen geben so die hellen Farbbereiche im Bild. Auf den dunklen Abschnitten blieb die vorhandene Patina erhalten.


Oleftalsperre Eifel

An der Oleftalsperre entstand 2007 das größte Wandgemälde der Welt, nach einem Entwurf des Künstlers Klaus Dauven, gefördert durch die Firma Kärcher aus Winnenden. Die Vorlage wurde durch das Vermessungsbüro geosyss mit Hilfe von Messpunkten auf die Wand übertragen.
Klaus Dauven verband die Punkte und arbeitet die Konturen, mit Hilfe eines Hochdruckreinigers in die Patina bedeckte Oberfläche ein. Danach erfolgt das großflächige Abtragen der Patina und das Freilegen der verschieden Tiermotive durch ein Team der GsAR GmbH.


Eurotower Rotterdam

Wo Hebebühnen und ähnliche Hilfsmittel an ihre Grenzen stoßen, kann Seilzugangstechnik eine Alternative sein, wie bei der Reinigung des Euromastes in Rotterdam. Das 50 Jahre alte Wahrzeichen der Stadt ist stolze 185 m hoch.

Aus schwindelerregender Höhe und mit Spezialausrüstung seilten sich vier Mitarbeiter der Gesellschaft für seilunterstütztes Arbeiten und Arbeiten (GSAR) ab und reinigten den Euromast. „Von allen Seiten spritzte das Wasser“, beschreiben die 4 Industriekletterer den Einsatz in luftiger Höhe. „Von oben regnete es und der Wind verwehte das Wasser der Hochdruckreiniger zusätzlich in alle Richtungen.“

Im Auftrag von Kärcher arbeitete das Team fast zwei Wochen lang bei Wind und Regen. Bahn für Bahn befreiten die Profis den Turmmast von Ruß und anderen Verunreinigungen. Gereinigt wurde ausschließlich mit heißem Wasser. Jetzt hat der Euromast wieder sein frisches Aussehen wie vor 50 Jahren.


facebook
youtube